Datenschutzerklärung

Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über den Umfang, die Art und den Zweck der Verarbeitung personenbezogenen Daten (im Nachfolgend abgekürzt „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes gemäß BDSG (Bundesdatenschutzgesetz), TMG (Telemediengesetz) und DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) auf. Hierzu zählen auch die mit der Onlinepräsenz verbundenen Webseiten, Inhalte, Funktionen, sowie externe Onlineangebote, wie z.B. Social Media Profile.
Der Webseitenbetreiber versichert, Ihren Datenschutz sehr ernst zu nehmen und behandelt Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Vorschriften.
Es wird aber ausdrücklich daraufhin gewiesen, das die Datenübermittlung im Internet mit Sicherheitslücken bedacht sein kann, da sich die Technik sehr schnell weiterentwickelt. Ein vollumfänglicher Schutz vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht umsetzbar.
Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Münchner Forum für Personalentwicklung
Dr. Thomas Fritzsche

Saleggstraße 6
81547 München
Deutschland

E-Mailadresse: info@mffpe.de
Link zum Impressum: https://mffpe.de/impressum.php

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.
Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.
Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Zugriffsdaten

Der Webseitenbetreiber bzw. Seitenprovider erhebt Daten über Zugriffe auf die Seite und speichert diese als „Server-Logfiles“ ab. Folgende Daten werden so protokolliert:

  • Besuchte Website
  • Verwendeter Browser
  • Zugewiesene IP-Adresse des Nutzers zu dem Zeitpunkt
  • Uhrzeit und Datum des Zugriffes
  • Menge der gesendeten Daten in Byte
  • Quelle / Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
  • Genutztes Betriebssystem

Die erhobenen Daten dienen lediglich der Verbesserung der Website und zur statistischen Auswertung. Sie werden nicht an Dritte übermittelt. Bei einer rechtswidrigen Nutzung behält sich der Webseitenbetreiber jedoch vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen und gegebenenfalls an Ermittlungsbehörden weiter zu leiten.
Arten der verarbeiteten Daten:

  • Bestandsdaten (z.B. Adressen und Name)
  • Meta- / Kommunikationsdaten (z.B. IP-Adressen)
  • Inhaltsdaten (z.B., Videos, Fotos)
  • Kontaktdaten (z.B. E-Mail und Telefondaten)
  • Nutzungsdaten (z.B. Zugriffszeiten)

Zweck der Verarbeitung

Die Daten werden zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Zurverfügungstellung des Onlineangebotes
  • Zurverfügungstellung der Funktionen / Inhalte der Onlinepräsenz
  • Reichweitenmessung
  • Beantwortung von Kontaktanfragen
  • Kommunikation mit Nutzern
  • Sicherheitsmaßnahmen

Die personenbezogenen Daten werden für die Zeit gespeichert, die erforderlich ist für die Zwecke, für die Daten erhoben und weiterverarbeitet werden, einschließlich jeglicher Aufbewahrungsfristen, die nach den gesetzlichen Vorschriften erforderlich sind.

Umgang mit personenbezogenen Daten

Als personenbezogene Daten gelten sämtliche Informationen, welche dazu dienen, Ihre Person zu bestimmen und welche zu Ihnen zurückverfolgt werden können z.B. Name, Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer.
Der Webseitenbetreiber erhebt, nutzt und gibt Ihre personenbezogenen Daten nur dann weiter, wenn dies im gesetzlichen Rahmen erlaubt ist und Sie in die Datenerhebung und -nutzung einwilligen.

Umgang mit Kontaktdaten

Grundsatz: Ohne Ihre Einwilligung werden diese Daten nicht an Dritte weitergegeben.
Nehmen Sie mit dem Webseitenbetreiber durch die angebotenen Verbindungsmöglichkeiten (z.B. Kontaktformular) Kontakt auf, werden Ihre Angaben gespeichert. Dies dient nur dafür, dass Ihrer Anfrage bearbeitet und beantwortet werden kann.
Wir bitten Sie, keine Falschangaben zu machen oder eine dritte Person zu kompromittieren oder deren Identität vorzutäuschen.
Umgang mit Kommentaren und Beiträgen
Ihre IP-Adresse wird gespeichert, sobald Sie auf dieser Webseite einen Beitrag oder Kommentar hinterlassen. Dies dient zur Sicherheit des Webauftrittes und des Webseitenbetreibers. Verstößt der von Ihnen hinterlassene Text gegen geltendes Recht, werden diese Daten dazu genutzt Ihre Identität nachzuverfolgen.

Rechte des Nutzers: Auskunft, Berichtigung und Löschung

Sie können sich jederzeit mit dem Webseitenbetreiber in Verbindung setzen, unter:
info@mffpe.de

und auf Antrag kostenlose Auskunft darüber erhalten, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert wurden. Weiterhin können Sie von folgenden Rechten Gebrauch machen, sofern Ihr Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten (z.B. Vorratsdatenspeicherung) kollidiert:

  • Auskunft und Bestätigung, ob betreffende Daten verarbeitet werden Art. 15 DSGVO
  • Berichtigung falscher personenbezogener Daten zu Ihrer Person Art. 16 DSGVO
  • Sperrung Ihrer personenbezogenen Daten
  • Löschung Ihrer personenbezogenen Daten Art. 17 DSGVO
  • Einschränkung der Verarbeitung von Nutzerdaten Art. 18 DSGVO

Sie haben nach Art. 19 DSGVO das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.
Zudem haben Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO. Das bedeutet, Sie können verlangen, Ihre Nutzerdaten, die Sie uns bereitgestellt haben, nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.
In Bayern: Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)
Kontakt: poststelle@lda.bayern.de

Widerrufs- und Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen nach Maßgabe des Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit zu widerrufen.
Sie können zudem der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen.

Onlinepräsenzen in sozialen Medien

Wir haben Onlineangebote bei sozialen Netzwerken und Plattformen, um mit den dort aktiven Interessenten und Nutzern kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber.